Auch in diesem Jahr fand eine Gedenkstunde für die Opfer der Pogromnacht in Linn an der Gedenktafel der Synagoge statt, an der ca. 25 Bürger teilnahmen.
Herr Ostrowski aus der NS-Dokumentationsstelle des Stadtarchivs der Stadt Krefeld hielt am 75. Jahrestag eine bewegte Rede.
Er bezog sich auf das Schicksal von Johanna Werner, einer Jüdin, die damals von der Krefelderin Anna Terfoort versteckt und gerettet wurde.
Die Anwesenden gedachten der Opfer der Pogromnacht im stillen Gedenken.