SPD-Skatturnier am 27.02.2010 in „Zum Hochfeld“

Am Samstag, den 27.02.2010 lädt der SPD-Vorstand wieder alle skatbegeisterten Spielerinnen und Spieler um 14:00 Uhr in die Gaststätte „Zum Hochfeld“ (Hochfelderstraße 59) zum ersten von vier Skatturnieren in diesem Jahr recht herzlich ein. Einlass ist 13:30 Uhr!!!
Das Startgeld beträgt 6,00 €. Dem Gewinner winkt ein Siegerpreis von 50 €, der Zweitplatzierte und Drittplatzierte erhalten einen hervorgehobenen Sachpreis. Außerdem winken allen Teilnehmern wieder viele tolle Preise.
So hoffen die Oppum/Linner  Sozialdemokraten, dass auch im Jahr 2010 wieder viele zum Skatspiel kommen werden, um neben Spaß und Gewinnen, auch wieder Geld eingespielt wird, das einem sozialen Zweck in Oppum oder Linn zur Verfügung gestellt wird. Na dann, gut Blatt!

SPD Oppum-Linn: Für den Erhalt des Festplatzes in Oppum

„Die SPD setzt sich weiter für den Erhalt des Festplatzes in Oppum ein. Wir wollen einen Platz, der für die Menschen und für die vielen verschieden Vereine in unserem Stadtteil da ist“ schildert der SPD-Ratsherr Wilfried Bovenkerk.

„Die Bebauung des Platzes mit Discountgeschäften entspricht nicht dem Willen der Bürgerinnen und Bürger sowie des Einzelhandels vor Ort. Wir wollen daher den Ortskern stärken und favorisieren eine nachhaltige Nahversorgerlösung an
der Werkstättenstraße“, erläutern die beiden SPD-Ratsherren Hans Becker und Wilfried Bovenkerk.
Alleine die Investitionen in erforderliche Infrastrukturmaßnahmen wie Kanal- und Straßenbau, Verkehrsführung und anderes mehr, bevor eine Bebauung des Festplatzes möglich wäre, würden nach ersten Berechnungen und Abzug des Verkaufserlöses für das Festplatzgelände zu einer deutlichen Mehrbelastung des städtischen Haushaltes führen. Dies bedeutet, die Stadt Krefeld müsste die Bebauung des Festplatzes mit finanzieren und zwar zusätzlich zur Geländebereitstellung.
Im Hinblick auf die maroden städtischen Finanzen ist eine solche Investition abzulehnen. Verwunderlich ist die positive Einstellung der FDP in dieser Frage. Im Besondern, da sie durch Ratsantrag fordert, dass dem Verfahren der Fortgang
aufgrund eines verbindlichen Kaufangebots für die Fläche gegeben werden sollte. Und dies, obwohl die erforderliche öffentliche Ausschreibung für das Vorhaben noch nicht erfolgt ist.
„In Traar hatte die FDP noch kürzlich gegen die dortige Festplatzbebauung gestimmt und spricht sich jetzt für eine solche auf dem Oppumer Festplatz aus. Diese Politik der FDP ist gekennzeichnet von Beliebigkeit und ignoriert den Willen der Mehrheit in der Oppumer Bevölkerung“ so Wilfried Bovenkerk.
„Wir stehen zu unserer Zusage vor der Kommunalwahl, dass mit uns eine Bebauung des Festplatzes nicht möglich sein wird“ versichern die SPD-Ratsherren.

Spende an den Oppumer Mühlenbauverein e.V.

(v.l.n.r.:) Helmut Späth, Franz-Josef von der Hocht und SPD-Vorsitzender Wilfried Bovenkerk

Die SPD Oppum/Linn veranstaltete 2009 wieder ihr traditionelles Skatturnier. Dabei ging es in diesem Jahr wie immer spannend zu. Für jedes verlorene Spiel mussten die Skatteilnehmer ein Strafgeld in Höhe von 0,50€ entrichten, so dass eine Gesamtsumme von 167 € in die Kasse gespielt werden konnte.

Dieser Betrag wurde von der SPD-Turnierleitung auf 200 € aufgestockt und dem Oppumer Mühlenbauverein e.V. zur Verfügung gestellt. Der SPD Vorsitzende Wilfried Bovenkerk überreichte das eingespielte Geld dem Vorsitzenden Franz-Josef von der Hocht und seinem Stellvertreter Helmut Späth.

Bovenkerk: “Der Mühlenbauverein mit seinen vielen engagierten Mitgliedern hat es tatsächlich geschafft, dass sich die Windflügel der Geismühle wieder kräftig drehen. In unzähligen Arbeitsstunden und dicken Bretterbohren hat
das Oppumer Wahrzeichen wieder ein würdiges Aussehen. Diese Arbeit hat sich gelohnt und dafür danken wir ganz herzlich. Wir hoffen, dass wir einen Beitrag dazu leisten konnten, dass in dem geplanten Backhaus an der Mühle hoffentlich bald das „Oppumer Mühlenbrot“ zu kosten ist.

SPD- Oppum/Linn ehrt seine Mitglieder

v.r.n.l.: Karin Späth, Uli Hahnen, Dr. Hans Zinnkann, Erika Bos, Ingo Murawski, Wilfried Bovenkerk und Frank Meyer

Auch in diesem Jahr versammelte sich der SPD Ortsverein Oppum/Linn im Haus Kagawa, um seinen Jubilaren und Geburtstagskindern die Ehre zu erweisen. Vorsitzender Wilfried Bovenkerk freute sich darüber, dass wieder so viele Genossinen und Genossen den Weg zur Thielenstrasse gefunden hatten, um an der Feierlichkeit am 22.11.2009 teilzunehmen.

Bei Kaffee und Kuchen und festlicher Umrahmung vereinte der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Wilfried Bovenkerk die Ehrung der Jubilare mit den Schlaglichtern aus der Historie und der SPD-Geschichte. Bovenkerk und seine Stellvertreterin Karin Späth würdigten gemeinsam die besonderen Stationen der einzelnen Parteimitglieder und deren jeweiliges persönliches Engagement. Der SPD-Fraktionsvorsitzende und SPD Landtagskandidat Uli Hahnen und SPD-Bürgermeister Frank Meyer begleiteten die Jubilarehrung mit einer kämpferischen Rede zur anstehenden Landtagswahl 2010.

Für ihre 40 jährige SPD-Zugehörigkeit wurden Erika Bos, Dr. Hans Zinnkann
und Ingo Murawski geehrt.

Karl Hoffmann gewinnt das 4. Skatturnier 2009 der SPD Oppum/Linn

(v.l.n.r.) Heribert Zillikens, Karl Hoffmann, Karl-Heinz Ten Haaf und SPD-Vorsitzender Willy Bovenkerk

Am 14. September veranstaltete die SPD Oppum/Linn das letzte Skatturnier 2009 in der bis zum letzten Tisch besuchten Gaststätte „Zum Hochfeld.“ Dort spielten 35 Skatspieler/-innen um den Sieg. Der Erstplatzierte, Karl Hoffmann (2132 Punkte) gewann souverän die Siegprämie von 50 €, der zweite Sieger Heribert Zillikens, (2063 Punkte) eine hochwertige Bratpfanne und der dritte Sieger Karl-Heinz Ten Haaf (2002 Punkte) einen Fotoapparat.
Alle anderen Teilnehmer konnten wie immer mit weiteren tollen Sachpreisen nach Hause gehen.

Die Termine für das kommende Jahr 2010 stehen auch bereits fest, dann kann wieder nach Herzenslust in „Zum Hochfeld“ an der Hochfelderstr. 59 gereizt werden. Einlass ist dann 13:30 Uhr und Spielbeginn um 14.00Uhr. Na dann: „Gut Blatt.“

Termine: 27.02.2010, 24.04.2010, 18.09.2010 und 13.11.2010