Herzlich Willkommen auf der Seite des SPD Ortsvereins Oppum-Linn.

Lernen Sie unseren Ortsverein kennen und erfahren Sie mehr über aktuelle Themen und Termine. Hier stellen sich unser Ortsverein, BezirksvertreterINNEN und Ratsmitglieder vor. Wir freuen uns über Anregungen, Ideen und Kritik.

Ihr SPD Ortsverein Oppum-Linn

 

i.A. Mustafa Ertürk, Ortsvereinsvorsitzender

7. Februar 2020
  • Neumitgliedertreffen Ortsverein

    7. Februar 2020 , 18:00 - 20:00

    Zum Hochfeld, Hochfelder Str. 59, 47809 Krefeld, Deutschland

13. Februar 2020
  • Vorstandssitzung Ortsverein Oppum-Linn

    13. Februar 2020 , 18:00 - 20:00

    Zum Hochfeld, Hochfelder Str. 59, 47809 Krefeld, Deutschland

12. März 2020
  • Vorstandssitzung Ortsverein Oppum-Linn

    12. März 2020 , 18:00 - 20:00

    Zum Hochfeld, Hochfelder Str. 59, 47809 Krefeld, Deutschland

Wir trauern um Carlfriedrich Karg

Der langjährige SPD-Ratsherr und einstige Vorsitzende des Kreisbeirates für Vertriebenen-, Flüchtlings- und Spätaussiedlerfragen, Carlfriedrich Karg, ist im Alter von 87 Jahren gestorben.

April 2017, v.l.n.r.: Karin Späth, Carlfriedrich Karg, Ralph-Harry Klaer

Der 1931 im sächsischen Leubnitz geborene Carlfriedrich Karg war bis zur Auflösung Ende 2005 auch der Kreisvorsitzende des Verbandes der Heimkehrer, Kriegsgefangenen und vermissten Angehörigen.
Carlfriedrich kam 1954 nach Krefeld. Ein sowjetisches Militärtribunal in Chemnitz verurteilte ihn 1951 wegen „antikommunistischer Agitation“. Er kam anschließend in ein „Arbeits- und Besserungslager“ an den Ural, wo er bis zu seiner Begnadigung 1953 inhaftiert blieb.

Carlfriedrich Karg war 62 Jahre SPD Mitglied.

Er wurde 1979 mit dem Bundesverdienstkreuz und im Jahr 2000 mit dem Krefelder Stadtsiegel für seinen ehrenamtlichen Einsatz für Vertriebene und Flüchtlinge, die sächsische Landsmannschaft in Krefeld, sowie seine kommunalpolitischen Verdienste geehrt.

Neben seinem Ratsmandat war er viele Jahre Mitglied der Bezirksvertretung Oppum/Linn.
Er war Vorsitzender des Rechnungsprüfungs- und des Petitionsausschusses der Stadt Krefeld.

Carlfriedrich Karg hat sich viele Jahre für die Belange der Stadt Krefeld und des Ortsteils Oppum eingesetzt. Der Ortsverein Oppum/Linn hat ihn 2015 mit der Willy Brandt Medaille in Silber (die höchste Auszeichnung, die Ortsvereine vergeben können) geehrt.

Wir werden Carlfriedrich Karg stets in dankbarer Erinnerung behalten und trauern mit seiner Familie.

Wir trauern um Matthias Belles

Mit großer Bestürzung nimmt der SPD Ortsverein Oppum-Linn Anteil am Tod von Matthias Belles. Wir sind sehr traurig, einen verdienten Genossen verloren zu haben. Sein Engagement als langjähriger Vorsitzender der Linner Burggarde wird uns unvergesslich bleiben.

v.l.n.r.: Matthias Belles, Marianna Mirosnitsenko, Mustafa Ertürk

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Seite des SPD Ortsvereins Oppum-Linn.

Lernen Sie unseren Ortsverein kennen und erfahren Sie mehr über aktuelle Themen und Termine. Hier stellen sich unser Ortsverein, BezirksvertreterINNEN und Ratsmitglieder vor. Wir freuen uns über Anregungen, Ideen und Kritik.

Ihr SPD Ortsverein Oppum-Linn

i.A. Mustafa Ertürk, Ortsvereinsvorsitzender

Jahresabschlussfeier 2018

Zu seiner traditionellen Jahresabschlussfeier traf sich der Vorstand des Ortsvereins.
Neben der Politik stand dieses Mal das persönliche Miteinander im Vordergrund.
Wir wünschen eine frohe Adventszeit!

Auftaktveranstaltung zum Europawahlkampf

„Arbeiten und Leben im vereinten Europa“, so lautet der Titel einer Informationsveranstaltung, die der SPD OV Oppum-Linn durchführte.
Maxi Leuchters, Wahlkampfbeauftragte des Unterbezirks Krefeld stellte die aktuelle Eckpunkte sozialdemokratischer Europapolitik anschaulich dar. Der Erhalt eines sozialdemokratischen orientierten Europas, als Fixpunkt für den anstehenden Wahlkampf, ist das Ziel der Wahlkampfaktivitäten. Die Situation der erwerbsuchenden Menschen in Europa war der Kern der Aussagen von Marc Zagrabski, der stellvertretend für den Arbeiterflügel in der SPD referierte. Hierbei darf insbesondere nicht die Lage von Langzeitarbeitslosen in Krefeld aus den Augen verloren werden.
Als Ergebnis der sich anschließenden Diskussionsrunde bleibt festzuhalten.

„Europa kann nicht ohne uns existieren und wir selbst nicht ohne Europa.“ Deshalb lohnt es sich hierfür zu kämpfen!